Stefanie Frensch

Seit April 2019 ist Stefanie Frensch Mitglied des Vorstandes der Familienstiftung Becker & Kries. Unter dem Dach der Stiftung vereint die Unternehmensgruppe mehrere Tochterunternehmen, die den eigenen Immobilienbestand verwalten und weiterentwickeln. Das Portfolio beinhaltet Gewerbe-, Einzelhandels- und Wohnflächen mit den Schwerpunkten Berlin, Bayern und Vancouver.

Stefanie Frensch war von 2011 bis Anfang 2019 Geschäftsführerin der HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH, dem leistungsstärksten kommunalen Wohnungsunternehmen des Landes Berlin, mit einem eigenen Wohnungsbestand von über 60.000 Wohnungen. Zuvor arbeitete die studierte Architektin viele Jahre bei der Ernst & Young Real Estate GmbH in Berlin, zuletzt mehrere Jahre als Partnerin.

Neben ihrer Tätigkeit als Vorstandsmitglied engagiert sich Stefanie Frensch weiterhin aktiv in Gremien des Zentralen Immobilien Ausschusses e.V. (ZIA) als Vorsitzende des Ausschusses Corporate Social Responsibility, als Mitglied des ESG-Rates sowie als Sprecherin des Regionalvorstands Ost. In ihrer Funktion als Vorstandsmitglied des Instituts für Corporate Governance (ICG) setzt sie sich für die Etablierung einer nachhaltigen, werteorientierten Unternehmensführung in der Immobilienbranche ein.

Zudem ist Stefanie Frensch Mitglied im Board of Directors von Irish Residential Properties REIT plc (IRES REIT), im Verwaltungsrat des Schweizer Ferienresortanbieters Hapimag und ehrenamtliches Mitglied des Aufsichtsrates des Zoo Berlin.